At, on, in – welche lokale Präposition ist korrekt?

Es gibt Neuigkeiten aus unserer YouTube-Serie zur englischen Grammatik! Abbe, unsere Expertin für Englisch, hat es sich zur Aufgabe gemacht, Ihnen kurz und verständlich zu erklären, welche lokale Präposition in welcher Situation die richtige ist – denn genau wie im Deutschen gibt es auch im Englischen mehrere Möglichkeiten. Die wichtigsten lokalen Präpositionen, d.h. Präpositionen, die ein Ortsverhältnis beschreiben, sind „at“, „on“ und „in“. Warum heißt es eigentlich „on the beach“ und nicht „in the beach“? Sollte ich „in a house“ oder „at a house“ sagen? usw. Wie kommen ins Grübeln? Keine Sorge – Abbe wird Ihnen mit Ihrem neuen Video weiterhelfen! Schauen Sie einfach mal bei unserem YouTube-Kanal vorbei!

Lokale_Präpositionen_Englisch

At, on, in – welche lokale Präposition ist korrekt?

Das Video ist auf Englisch, aber natürlich können Sie sich wie immer die Untertitel auf Deutsch anzeigen lassen, um keinen von Abbes Tipps zu verpassen. Dazu klicken Sie einfach das kleine Zahnradsymbol in der rechten unteren Ecke des Videos auf YouTube. Außerdem können Sie den Text des Videos im Folgenden ganz bequem nachlesen.

Lokale Präpositionen im Englischen richtig anwenden

Hi! Ich bin Abbe von MosaLingua. In diesem Video werde ich Ihnen einen weiteren nützlichen Trick für die englische Grammatik zeigen. Er konzentriert sich auf Präpositionen, die für viele Sprachenlerner schwierig sind, egal, welche Sprache sie lernen.

Die drei Präpositionen, auf die wir uns heute konzentrieren, sind lokale Präpositionen: at, on und in.

Diese Präpositionen werden vor einer Ortsangabe genutzt, aber Sie werden sehen, dass Ihre Verwendung variiert, je nachdem, über was für eine Ortsangabe Sie sprechen. Heute zeige ich Ihnen einen einfachen Trick, um Ihnen zu helfen, welche Sie in welcher Situation nutzen.

Beginnen wir mit den folgenden Beispielen: „I am in the cafe“ „I am walking on the beach“ „I am eating at my place“.

Wir können sehen, dass diese drei Beispielsätze ziemlich ähnlich sind, und doch nutzen wir unterschiedliche Präpositionen, abhängig von der Ortsangabe. Das klingt ziemlich verwirrend, oder? Manchmal ist mehr als eine Präposition grammatikalisch korrekt, aber leider ändert sich die Bedeutung, je nachdem, welche man nutzt.

Gibt es also einen Trick, um sich einzuprägen, welche Präposition man in verschiedenen Kontexten verwendet?
Na klar! Ich werde Ihnen einen Trick zeigen, der fast immer funktioniert. Schauen wir uns diese drei Präpositionen nacheinander an:

„I am in the cafe“.

Hier bin ich in dem Gebäude, einem Ort, den ich dreidimensional darstellen kann. Andere mögliche Beispiele wären: „in a car“, „in a room“, „in a house“ oder „in a factory“.

„I am walking on the beach“.

Hier ist der Ort, über den ich spreche, eine Oberfläche, anders als der dreidimensionale Raum im vorherigen Beispiel. Also nutze ich die Präposition „on“. Diese Präposition wird auch genutzt, wenn ich über eine „Linie“ oder eine Bewegung von A nach B spreche. Andere Beispiele wären: „on a road“, „on a flight“, „on a path“ oder „on a map“.

„Let’s meet at my place“.

In diesem Fall kann man sich „my place“ (eine andere Art, „my home“ zu sagen) als eine Stelle in einem Raum vorstellen. So als ob man ein Kreuz auf einer Karte macht und sagt „lass uns dort treffen“. Immer, wenn ich über eine bestimmte Stelle in einem Raum spreche, nutze ich die Präposition „at“. Andere Beispiele wären: “at the shop“, „at the traffic light“, oder „at the station“.

Fassen wir zusammen:
„in“ wird mit dreidimensionalen Orten genutzt; „on“ verwendet man mit einer Oberfläche oder einer Linie, „at“ steht mit einer Stelle.

Diese Faustregel gilt in den meisten Situationen, aber man muss auch an den Kontext denken. Zum Beispiel kann ich sagen “I’m on the bed“ oder „I am in the bed“: beide Aussagen sind korrekt, auch wenn sich ihre Bedeutung leicht unterscheidet. Das erste Beispiel bedeutet, dass ich auf dem Bett sitze oder stehe. Das zweite Beispiel bedeutet wahrscheinlich, dass ich unter der Bettdecke liege.

Hier ein weiteres Beispiel: „Have you arrived at the restaurant?“ – „Yes I am in the restaurant now“

Der erste Satz beschreibt eine Stelle auf einer Karte, der zweite Satz beschreibt einen dreidimensionalen Ort, „inside the restaurant“. Wenn Sie sich mit einer Situation nicht sicher sind, versuchen Sie zu visualisieren, was Sie beschreiben und entscheiden Sie, ob es ein dreidimensionaler Ort, eine Linie oder eine Stelle ist.

Natürlich gibt es ein paar Ausnahmen, aber dieser Trick wird Ihnen in den meisten Fällen helfen, besonders, wenn Sie Anfänger sind. Mit der Zeit und mit Übung werden Sie immer die passende Präposition finden und es wird sich ganz natürlich anfühlen.

Das ist alles für das heutige Video. Wenn Ihnen gefällt, was Sie gelernt haben, abonnieren Sie unseren Kanal und verpassen Sie nicht den Rest unserer Serie über Tipps zur englischen Grammatik! Sie können auch alle Fragen, die Sie vielleicht haben, in den Kommentaren posten. Wir helfen Ihnen gerne!

Viel Spaß beim Lernen
und bis zum nächsten Mal!

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Dann wird Ihnen unsere MosaLingua-Community bei Facebook ebenfalls gefallen:

Werden Sie Mitglied des MosaLingua Lernclubs – kostenlos

Tausende Menschen profitieren bereits davon und warum nicht auch Sie? Die Mitgliedschaft ist 100% kostenlos:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.