Französisch lernen, ist das Vorhaben vieler Menschen, die privat oder beruflich mit der frankofonen Welt in Kontakt stehen. Wer vor hat, sich diese klangvolle Sprache anzueignen, sollte sich bewusst sein, dass die französische Sprache ausgesprochen komplex sein kann. Das gilt nicht nur für den Wortschatz, der auf der romanischen Sprachfamilie aufbaut, oder die relativ überschaubare Grammatik, sondern vielmehr für die weltweiten Varianten des Französischen, die ihren Ursprung im historischen Kolonialismus Frankreichs haben. Wenn Sie sich dazu entschließen, Französisch zu lernen, können Sie sich in über 50 Ländern dieser Erde verständigen. Seien Sie jedoch vorbereitet darauf, dass Sie nicht überall denselben Akzent zu hören bekommen! Dieser Artikel befasst sich mit Informationen rund ums Französisch lernen und wie Sie sich diese wunderschöne Sprache am besten aneignen können. Allez-y!

Französisch lernen

Wenn auch Sie Französisch lernen möchten, dann sind Sie hier genau richtig! Unser Beitrag geht darauf ein, wie Sie sich diese großartige Sprache am besten aneignen können. Wir erklären Ihnen, wie Sie mithilfe verschiedener Hilfsmittel zum Französisch lernen besonders effizient lernen können!

Standard-Inhaltsverzeichnis-Titel
  1. Warum eigentlich Französisch lernen?
    1. Die französische Sprache weltweit
    2. Französische Akzente weltweit
    3. Sehen Sie jetzt die französischen Akzente auf Video!
    4. Französische Akzente in Frankreich
    5. Der französische Akzent in Quebec, Kanada
    6. Französisch lernen unter Einbeziehung der Umgangssprache
  2. Mit MosaLingua Premium (Web&Mobile) Französisch Vokabeln lernen
  3. Französisch lernen weltweit
    1. Französisch lernen rund um den Globus
  4. Kann man auch alleine Französisch lernen?
    1. Variieren Sie die Mittel, um Französisch zu lernen
      1. Mit Filmen oder Serien Französisch lernen
      2. Französisch lernen mit Musik
      3. Mit französischen Podcasts lernen
      4. Mit Youtube Französisch lernen
      5. Mit MosaSeries Französisch lernen
      6. Mit Videospielen Französisch lernen
      7. Französisch lernen mithilfe von Onlinezeitungen
      8. Mit Büchern Französisch lernen
      9. Französisch lernen mit einem Tandempartner
    2. Online Tandempartner für den idealen Sprachaustausch
    3. Hier sehen Sie unser Video zum Thema Die besten Ressourcen zum Französischlernen:
    4. MosaLingua Ratschläge zum Französisch lernen
  5. Französisch lernen für Ausbildung und Berufsleben
    1. Französisch lernen fürs Auslandssemester oder die Geschäftsreise
    2. Französisches Fachvokabular – Wie lernt man es am besten?
    3. Für Unternehmen
  6. Französisch lernen in 5 grundlegenden und effizienten Schritten
    1. 1. Seien Sie sich Ihrer Motivation zum Französisch Lernen bewusst – sie ist das A und O
    2. 2. Kennen Sie die Bedeutung der Regelmäßigkeit beim Französischlernen?
    3. 3. Wählen Sie die richtige Methode zum Lernen der französischen Sprache!
    4. 4. Nutzen Sie effektive Werkzeuge, um Französisch zu lernen!
    5. 5. Haben Sie Spaß haben beim Französisch Lernen!
  7. Französisch lernen mit MosaLingua!

 

Warum eigentlich Französisch lernen?

Die französische Sprache weltweit

Französisch wird von etwa 235 Millionen Menschen täglich verwendet und gilt als Weltsprache, da es von rund 300 Millionen Sprechern auf allen Kontinenten in über 50 Ländern gesprochen und weltweit oft als Fremdsprache gelernt wird.

Französisch lernen

Französisch ist unter anderem Amtssprache in Frankreich und seinen Überseegebieten, in Kanada, Belgien, der Schweiz, in Luxemburg, im Aostatal, in Monaco, zahlreichen Ländern West- und Zentralafrikas sowie in Haiti, während es im arabischsprachigen Nordafrika und in Südostasien als Nebensprache weit verbreitet ist. Zudem ist es Amtssprache der Afrikanischen Union und der Organisation Amerikanischer Staaten, eine der Amtssprachen der Europäischen Union und eine der sechs Amtssprachen sowie neben Englisch Arbeitssprache der Vereinten Nationen, weiterhin Amtssprache des Weltpostvereins. Auf die französische Sprache wirken normierend ein die Académie française, die sogenannte Loi Toubon (ein Gesetz zum Schutz der französischen Sprache in Frankreich), das Office québécois de la langue française(eine Behörde in Québec), der Service de la langue française (eine belgische Institution zur Pflege der französischen Sprache) sowie die Délégation générale à la langue française et aux langues de France. (Quelle: Wikipedia)

 

Französische Akzente weltweit

Und damit Sie sich auch in anderen frankofonen Ländern zurechtfinden, haben wir außerdem noch einen Einblick in die verschiedenen französischen Akzente WELTWEIT für Sie. Auch hier können Sie die gewünschten Untertitel aktivieren, damit Sie genau verstehen, was Luca uns erzählt, und Sie können den Akzent auch nachsprechen, um ihn zu lernen. Hier kommen Sie direkt zum Video:

Sehen Sie jetzt die französischen Akzente auf Video!

Weltweit gibt es in den französischsprachigen Regionen eine enorme Vielfalt an unterschiedlichen Akzenten, Dialekten und Redensarten. Neben Frankreich wird nämlich auch in verschiedenen Teilen der Erde Französisch gesprochen, unter anderem in Belgien, der Schweiz, Kanada, im Kongo, in Senegal und einigen weiteren Staaten des afrikanischen Kontinents sowie noch einigen anderen Regionen.

 

Französische Akzente in Frankreich

In unserem Video beginnen wir mit einem neutralen französischen Akzent, so wie er in Frankreich gesprochen wird. Aber auch in Frankreich kann man bereits Unterschiede in den regionalen Aussprachen feststellen. Ein Franzose aus Perpignan spricht zum Beispiel anders als ein Bewohner der französischen Hauptstadt Paris. Jemand aus Marseille (sehen Sie dazu unser Video) spricht anders als jemand aus dem Norden des Landes, wie zum Beispiel aus der Stadt Lille.

Tatsächlich unterscheidet sich der Akzent der Bewohner Nordfrankreichs stark von dem der im Süden des Landes lebenden Franzosen. Der Ursprung dieses Unterschiedes wurde bereits im 13. Jahrhundert vom italienischen Dichter Dante Alighieri festgestellt. Selbiger machte die folgende Unterscheidung von Sprachen römischen Ursprungs berühmt. Diese wurden je nach der Art und Weise, wie ihr Sprecher oui (ja) sagte, klassifiziert. In Nordfrankreich setzte sich durch, was Alighieri „Langue (s) d’oïl“ nannte, während im Süden des Landes der unterschiedliche Akzent die „Langue (s) d’oc“ kennzeichnete.

 

Der französische Akzent in Quebec, Kanada

Achten Sie des Weiteren in unserem Video darauf, wie ganz anders die Vokale in der kanadischen Version der französischen Sprache ausgesprochen werden und wie sich die Intonation unterscheidet. Auch der Wortschatz und bestimmte Ausdrücke unterscheiden sich im kanadischen Französisch grundlegend von der Version aus dem Heimatland der französischen Sprache.

Es gibt Experten, die behaupten, dass die Aussprache des heutigen kanadischen Französisch der des französischen Französisch im 17. Jahrhundert ähnelt.

Achten Sie bei unseren Beispielen besonders darauf, wie das „e“ am Ende des Wortes so ähnlich wie ein „a“ ausgesprochen wird. Außerdem werden die Wörter, die mit „-oir“ enden, wie zum Beispiel das Verb „avoir„, wie „-oér“ („avoér„) ausgesprochen.

 

Französisch lernen unter Einbeziehung der Umgangssprache

Slang, also in der Umgangssprache verwendete Wörter, wie Sie in einem jeweiligen Land oder einer seiner Regionen im alltäglichen Sprachgebrauch verwendet werden . Dabei geht es vor allem um die kolloquialen Ausdrücke, wie Sie in Gesprächen verwendet werden. Oft sind es diese Begriffe, die Sie bei Ihrem Auslandsaufenthalt in Frankreich oder einem anderen frankofonen Land Ihren Gesprächspartnern näher bringen werden. Slang-Begriffe in Ihren Wortschatz aufzunehmen, macht es Ihnen außerdem möglich, natürlicher und moderner zu klingen, wenn Sie Französisch sprechen. 

Sie lernen Französisch und haben vielleicht schon unser Video über die französischen Slangwörter gesehen?

Cédric spricht im Video über die Verlan-Ausdrücke, die am häufigsten verwendet werden und die Sie unbedingt kennen sollten. Er hat das Video auf Französisch aufgenommen. Wenn Sie schon gute Kenntnisse haben, dann können Sie versuchen, es sich ohne Untertitel anzuschauen.

Aber falls Ihnen das noch ein bisschen schwierig vorkommt, keine Angst! Natürlich haben wir für das Video auch Untertitel auf Deutsch (und in anderen Sprachen) erstellt. Sie können diese auf Youtube ganz einfach aktivieren, indem Sie im Video in der rechten unteren Ecke auf das Zahnradsymbol klicken oder dort Ihre Wunschsprache auswählen.

Hier haben Sie noch eine kleine Auswahl an französischen Sprüchen für den Alltag, die Ihnen helfen werden, ihre französischen Freunde oder Kollegen zu beeindrucken oder auch im guten Sinne zu belustigen, durch Ihr Sprachwissen oder eine Situation, zum Beispiel in der Arbeit zu entschärfen 🙂

 

Mit MosaLingua Premium (Web&Mobile) Französisch Vokabeln lernen

Unsere brandneue Lernplattform MosaLingua Premium (Web & Mobile) bietet Ihnen genug Material und die Möglichkeit, neue Wörter in ihrem Kontext zu lernen durch das Erstellen von persönlichen Flashcards (Lernkarten). Damit halten Sie französische Vokabeln fest, die Sie wirklich interessieren und die nützlich für Sie sind und können Sie jederzeit wiederholen.

Flashkarten sind Karten, die auf der einen Seite eine Frage haben und auf der anderen Seite die Antwort. Die Antwort nicht gleich zu sehen, zwingt Sie dazu nachzudenken und nach der Information in Ihrem Gedächtnis zu suchen. So lernen Sie viel effizienter, als wenn Sie passiv lernen würden, und zwar auch die schwierigsten Informationen.

Unsere MosaLingua Apps verwenden genau dieses System der Flashkarten. Nachdem Sie gesehen haben, ob die Antwort richtig oder falsch war, schlägt Ihnen die App vor, Ihr Niveau an Vokabelwissen zu evaluieren. Sie können wählen: „Perfekt“, wenn Sie alles im Handumdrehen wissen, „Gut“, „Mittelmäßig“ oder „Zu wiederholen“, wenn Sie etwas gar nicht gewusst haben. Je nach Ihren Antworten, wird die App Ihnen nahelegen „bald“ oder „in einiger Zeit“ eine Wiederholung zu machen, und sie ermöglicht Ihnen auch, das gelernte Vokabular auszusortieren.

Französisch lernen

Französisch lernen weltweit

Französisch lernen rund um den Globus

Natürlich ist ein Auslandsaufenthalt heutzutage keine Grundvoraussetzung dafür, fließend Französisch sprechen zu lernen. Diese Methode ist (besonders, wenn Sie sich auf einen anderen Kontinent begeben), ist doch eine recht kostspielige Methode, und man kann in der heutigen Zeit zum Glück auch durchaus mit beachtlichem Erfolg von zu Hause aus Französisch lernen. Dank des Internets können Sie nämlich auch Französisch lernen, ganz ohne die eigenen vier Wände verlassen zu müssen. Das Internet bietet zahlreiche Hilfsmittel zum Französisch Lernen und um Ihr Vokabular zu erweitern, die Sie unbedingt ausprobieren sollten! Im Anschluss werden wir noch genauer darauf eingehen.

Trotzdem ist es doch etwas anderes, Französisch beim Essen in einem Restaurant in Frankreich zu üben oder den französischen Nationalfeiertag in Paris mitzuerleben und dabei seine Sprachkenntnisse zu erweitern. Ein Urlaub, ein Auslandssemester oder eine Geschäftsreise in ein frankofones Land ist wie nahezu jede Reise, extrem bereichernd. Die folgenden Beiträge enthalten zahlreiche Tipps für Sie bereit, wenn auch Sie gerne Reisen mit Sprachenlernen verbinden:

Bon voyage 🙂

 

Kann man auch alleine Französisch lernen?

Teure Sprachkurse und kostspielige Auslandsreisen sind heutzutage nicht länger die einzige Möglichkeit, um eine Fremdsprache erfolgreich zu lernen. Sehen Sie sich jetzt noch einmal an, welche Möglichkeiten es dank des Internets gibt, um vom Ihrem Zuhause aus Französisch zu lernen. Eine noch kürzer zusammengefasste Übersicht finden Sie auch in unserem Beitrag: Französisch auffrischen: kostenlose Ressourcen oder Französisch Üben.

 

Variieren Sie die Mittel, um Französisch zu lernen

Um schon bald wirklich gut auf Französisch kommunizieren zu können, müssen Sie einfach Freude am Lernen haben! Das klappt am besten, wenn Sie sich mit Dingen beschäftigen, die Ihnen Spaß machen und dabei Ihre Sprachkenntnisse praktizieren. Haben Sie zum Beispiel schon mal daran gedacht, sich Filme auf Französisch anzusehen? Entdecken Sie hier hervorragende Französische Filme zum Lernen (in OV mit Untertiteln). Sie werden es bestimmt nicht nur bei einem Beispiel aus unserer Liste an Vorschlägen belassen ;-).

Bitte beachten Sie, dass die beste Vorgehensweise (egal, ob Sie schon fortgeschritten sind oder noch auf dem Niveau „Französisch für Anfänger“ lernen) prinzipiell so aussieht:

  • Schauen Sie den Film zunächst mit deutschen Untertiteln
  • Schauen Sie den Film nochmals (oder öfter) mit französischen Untertiteln

 

Mit Filmen oder Serien Französisch lernen

Ein altbewährter Lerntrick – schalten Sie auf die französische Sprachversion um, wenn Sie Filme und Serien schauen. Vor allem, wenn Sie Zugang zu Netflix haben, dann sollten Sie das Angebot des Streaming-Netzwerkes unbedingt in Anspruch nehmen und die große Auswahl an französischen Serien, die auch noch absolut sehenswert sind, durchstöbern. Entdecken Sie unsere Empfehlungen für französische Serien zum unterhaltsamen Lernen und tauchen Sie in diese neue Sprachwelt ein! Sie werden bald entdecken, dass sich Ihr Hörverständnis auf Französisch extrem verbessern wird und dass Sie Ihren Wortschatz erweitern werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass sich Ihr Gehör an die französische Aussprache gewöhnen wird und Sie bestimmt schon bald anfangen werden, unterschiedliche französischen Akzente zu erkennen.

Wenn Sie gerne Serien gucken und sich von nun an für die französische Sprachversion entscheiden, schaffen Sie eine Lernroutine, die gleichzeitig Spaß macht und effizient ist. Beim Fernsehen trainieren Sie Ihre Sprachkenntnisse geradezu unbewusst. Wie das genau geht? Schauen Sie sich einmal dieses kurze Video von Luca an, um die Vorteile des Lernens vor dem Fernseher kennenzulernen und diese Lernmethode effektiv anzuwenden.

 

Französisch lernen mit Musik

Wenn Sie sich nicht gerade zu den größten Anhängern des Lernens via TV oder Laptop zählen, können Sie trotzdem einiges für Ihre Französischkenntnisse tun, ganz ohne sich an Vokabelhefte oder Grammatikbücher zu klammern. Hören Sie einfach mehr französische Musik! Sie wissen nicht, was sie hören sollen? Entdecken Sie für den Einstieg unseren Blog zum Thema Französische Chansons – lernen mit Musik. Der große Vorteil dieser Lernmethode? Sie können nebenbei noch einer anderen Aktivität nachgehen und beim Musikhören im Park spazieren gehen, putzen oder im Fitnessstudio ordentlich schwitzen.

Entdecken Sie die Tipps von MosaLingua: 5 Schritte, um eine Sprache mit Musik zu lernen

  • Fangen Sie am besten mit Songs an, die Sie bereits kennen. Auf diese Weise kommen Sie am Anfang besser mit!
  • Summen oder Singen Sie im ersten Schritt einfach nur mit. Und danach setzen Sie sich erst mit dem Liedtext (Sie finden fast alle Liedtexte im Internet) auseinander. Das Imitieren und Mitsingen ist sehr förderlich für Ihre französische Aussprache.
  • Suchen Sie den Songtext im Internet und lesen Sie ihn beim Hören mit. Jetzt können Sie auch die fehlenden Vokabeln vervollständigen und neue Begriffe dazulernen.

 

Mit französischen Podcasts lernen

Noch eine Methode, bei der Sie Lernen und persönliche Interessen verbinden. Aus dem umfangreichen Angebot an französischsprachigen Podcasts (einige Empfehlungen finden Sie zum Beispiel auch hier: Podcasts zum Französisch lernen), wählen Sie die Themen, die Sie am meisten interessieren. So bleiben Sie garantiert am Lernen dran, auch wenn das Hören in einer Fremdsprache zunächst eine Herausforderung zu sein scheint … Das Tolle daran? Auch jetzt können Sie nebenbei Hausarbeiten erledigen, zur Arbeit pendeln, Autofahren, Kochen oder tun, wonach Ihnen sonst noch der Sinn steht! Sie sehen, Lernen muss überhaupt nicht mit zusätzlichem Zeitaufwand verbunden sein!

 

Mit Youtube Französisch lernen

Wer Sie sich nicht zwischen visuellen Lernressourcen und Hilfsmitteln zum Anhören entscheiden kann, der kann auch dem Lernen mit YouTube eine Chance geben. Die Webseite hält eine Vielzahl an Lerntools und Informationen bereit! Auch wenn Sie zum französischen Satzbau oder einem Grammatikthema Fragen haben, werden Sie wahrscheinlich auf YouTube ein passendes tutorial (eine Lernwerkstatt) finden. Ist das Sprachniveau des Videos einen Tick zu hoch? Schalten Sie die Untertitel (am besten auf Französisch!) ein, auf diese Weise verbessern Sie zusätzlich Ihr Leseverstehen.

Vergessen Sie nicht, sich auch für unseren Youtube-Kanal mit Tipps und Tricks zum Sprachenlernen anzumelden

 

Mit MosaSeries Französisch lernen

Französisch lernen

MosaSeries Französisch ist eine von unserem Team für Sie geschaffene spannende Geschichte. Sie ist in 27 Episoden aufgeteilt und hilft Ihnen vor allem als fortgeschrittener Anfänger oder auf mittlerem Niveau dabei, Ihr Französisch aufzufrischen. Die Geschichte ist vollkommen auf Französisch konzipiert und lässt Ihre Aufmerksamkeit dank der Macht der Cliffhanger nicht los (wie auch jede andere typische französische Serie, die Sie im Internet oder im Fernsehen finden).

MosaSeries Französisch: L’homme sans nom, ist eine spannende Geschichte, die Sie über mehrere Folgen hinweg auf Französisch anhören können. 

 

Mit Videospielen Französisch lernen

Für Fans der Videospiele unter Ihnen ist auch dieser Tipp interessant. Die meisten Spiele werden zwar überwiegend auf Englisch gespielt, es gibt aber auch einige unter ihnen, die auch auf andern Sprachen, darunter in der französischen Version verfügbar sind. Starten Sie mit einem Videospiel, das Sie bereits kennen, und spielen Sie es von nun an auf Französisch. Ganz ohne es zu merken, werden Sie wieder neues Vokabular dazulernen. Die Spielergemeinschaft ist 100% international, und wie Sie bereits in der Einleitung zu diesem Artikel gelesen haben, spricht ein großer Teil der Weltbevölkerung auch Französisch, sodass Sie sicher bald auf einen Französisch-Muttersprachler stoßen werden, mit dem Sie dann in seiner Sprache kommunizieren können.

Erolfe, eine Expertin auf diesem Gebiet, hat einen Gastbeitrag für unseren Blog verfasst. Lesen Sie ihn jetzt, um zu erfahren, wie Sie Videospiele zum Sprachenlernen nutzen können. 

 

Französisch lernen mithilfe von Onlinezeitungen

Neben all den Möglichkeiten, die sich dazu anbieten, sein Hörverständnis auf Französisch zu verbessern, ist es natürlich auch wichtig, dass Sie an Ihrem Leseverstehen arbeiten, wenn Sie Französisch lernen möchten. Dazu eignet sich das Lesen von französischen Online-Tageszeitungen  besonders gut. Das Lesen aktueller Nachrichten ist ein hervorragender Weg, um neue Vokabel zu entdecken und sich in eine Thematik zu vertiefen. Nebenbei lernen Sie auch die Syntax, die Grammatik und die französischen Konjugationen kennen. Probieren Sie es gleich einmal aus und werfen Sie z.B einmal einen Blick in einen Live News Kanal, wie France 24 en direct.

Wikipedia bietet eine Liste an französischsprachigen Zeitungen aus aller Welt. Bestimmt ist in dieser Übersicht auch für Sie etwas dabei. Sie können sich, sobald Sie fündig geworden sind, das Blatt als App auf Ihr Smartphone laden und somit immer wieder (auch unterwegs) einen Blick hineinwerfen.

 

Mit Büchern Französisch lernen

Wenn Sie sich für einen Lesestart auf Französisch für das Medium Bücher entscheiden, haben Sie noch mehr Möglichkeiten, die Quelle an Ihr Sprachniveau anzupassen. Denn hier ist die Auswahl natürlich besonders groß. Sie wissen nicht, wo Sie bei diesem reichen Angebot an frankofoner Literatur anfangen sollen? Werfen Sie für weitere Inspirationen einen Blick in unseren Artikel: Die besten Bücher zum Französisch lernen.

Die vorgestellten Romane sind unterschiedlich schwer, es ist also etwas für Anfänger und Fortgeschrittene dabei. Sarah geht in diesem Artikel sowohl auf bekannte Klassiker als auch auf relativ neue und moderne Bücher ein. Es wird jeweils das Buch und seine Geschichte kurz beschrieben und dann folgt noch ein kurzer Abschnitt, warum sie das Buch empfiehlt. Die Bücher sind nach dem Schwierigkeitsgrad geordnet, beim leichtesten Buch angefangen bis zum schwersten.

Cédric hält in seinem Video zahlreiche Tipps dazu bereit, wie man sich auf das Lesen eines Buches in einer Fremdsprache vorbereiten kann.

Selbstverständlich bietet sich auch hier wieder die Möglichkeit, auf Hörbücher zurückzugreifen. Keine schlechte Idee, wenn es darum geht, seine Aussprache und sein Hörverständnis auf Französisch zu trainieren. In dem Artikel darüber, wie man sein Hörverständnis und seine Aussprache durch Hörbücher verbessert, finden Sie alle wichtigen Fakten dazu noch einmal zusammengefasst.

Französisch lernen

 

Französisch lernen mit einem Tandempartner

Beim aktiven Sprechen handelt es sich um ein weiteres wichtiges Element, wenn Sie eine Fremdsprache lernen möchten. Wenn Sie das Sprechen auf Französisch üben möchten, dann macht es Sinn, einen Muttersprachler oder fortgeschrittenen Sprecher als Tandempartner zu finden. Wichtig ist, dass Ihr Gesprächspartner Ihr Sprachniveau berücksichtigt, damit Sie nicht zu schnell die Motivation verlieren. Optimal wäre also, wenn Sie jemanden finden, der gerade Deutsch lernt und mit Ihnen üben möchte. Auf diesem Sprachaustausch basiert eine Tandempartnerschaft nämlich.

 

Online Tandempartner für den idealen Sprachaustausch

Im Internet finden Sie in kürzester Zeit einen Online-Tandempartner zum Sprachaustausch. Das ist super, denn Sie brauchen Ihren Standort nicht zu wechseln und haben so trotzdem die Gelegenheit, sich mit einem Muttersprachler auszutauschen. Besonders, wenn Sie sich für das in Kanada gesprochene Französisch interessieren, ist diese kostenlose Variante des Sprachaustausches ganz wunderbar. Das Internet bietet zahlreiche Seiten auf welchen Sie sich einen Tandempartner für den Sprachaustausch suchen können. Sie können mit Ihrem frankofonen Austauschpartner schriftlich und mündlich kommunizieren und sich zum Beispiel über die Besonderheiten der Kulturen Ihrer Heimatländer oder auch einfach nur über die letzten Ergebnisse der Champions League austauschen. Vor allem am Anfang kann es Ihnen etwas leichter fallen, sich in einem Chat mit französischsprachigen Muttersprachlern auszutauschen.

Auch offline können Sie zum Beispiel in Ihrer Heimat- oder Ihrer Unistadt nach Französisch-Muttersprachlern für einen Austausch suchen oder einem französischen (oder internationalen) Sprachtreff beiwohnen. Wo Sie selbige finden? Lesen Sie Luca’s Beitrag, in dem er Ihnen Tipps dazu gibt, wie man ganz einfach Muttersprachler vor Ort finden kann. Wenn Sie endlich die passende Gelegenheit gefunden haben, dann werfen Sie noch einen Blick auf unsere Tipps für einen noch effizienteren Sprachaustausch mit einem Tandempartner.

Hier sehen Sie unser Video zum Thema Die besten Ressourcen zum Französischlernen:

Video

Das Video ist auf Französisch, aber Sie können natürlich wie immer mit Hilfe des kleinen Drehrads die passenden Untertitel wählen.

MosaLingua Ratschläge zum Französisch lernen

Unsere Arbeit besteht darin, Sie beim Erlernen der von Ihnen gewünschten Zielsprache zu unterstützen. Die MosaLingua Französisch App hält für Sie ein Lernprogramm bereit, das auf wissenschaftlich bewiesenen Kenntnissen beruht. Des Weiteren, können Sie auch in dem Beitrag zu unserer Lernmethode MosaLearning, auf dieser Seite nachlesen.

Das Unternehmen MosaLingua setzt sich aus einem Team von polyglotten Menschen zusammen, für die Sprachen eine Leidenschaft sind. Es ist uns einfach eine Freude, unsere Tipps und Tricks für das Lernen einer Fremdsprache zu teilen. Sie finden diese gesammelt auf unserem MosaLingua Blog, der von unseren Teammitgliedern wöchentlich mit den neuesten Informationen und Erkenntnissen gefüllt wird.

Auch auf unserem Youtube-Kanal erwarten Sie haufenweise Lerntipps. Am besten Sie abonnieren ihn direkt, wenn Sie in Zukunft keines unserer hilfreichen Videos verpassen wollen. Jeden zweiten Dienstag veröffentlichen wir ein neues Video mit Tipps, Tricks und spannende Informationen rund ums Sprachenlernen (darunter finden sich auch eine Menge Tipps fürs Französischlernen).

Hier geht’s direkt weiter zu unserem Youtube-Kanal mit zahlreichen Sprachlern-Tipps!

 

Französisch lernen für Ausbildung und Berufsleben

Französisch lernen fürs Auslandssemester oder die Geschäftsreise

Ganz am Anfang dieses Artikels sind wir bereits auf die verschiedenen Beweggründe zum Französisch Lernen eingegangen, und wir haben dabei festgestellt, dass diese oft mit einem Auslandsaufenthalt oder einer beruflichen Herausforderung verbunden sind. Das ergibt sich daraus, dass der internationale Handel und auch der wissenschaftliche Austausch dazu beitragen, dass Sie sich an der Uni oder im Büro gezwungen sehen, Französisch zu lernen, um mit Ihren Mitstreitern und Kollegen mithalten zu können. Spezifische Forschungsprojekte oder auch bestimmte Berufszweige setzen Französisch-Kenntnisse voraus, und wenn Sie über diese verfügen, werden Sie automatisch zum bevorzugten Kandidaten für die ausgeschrieben Stelle.

 

Französisches Fachvokabular – Wie lernt man es am besten?

Im Berufsleben wird Ihnen natürlich anderer Wortschatz abverlangt als für eine Reise nach Kanada, Afrika oder Frankreich. Dafür bietet Ihnen MosaLingua die Business Solution, mit der Sie die entsprechenden Vokabeln lernen können. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit, Ihre Vokabellisten entsprechend zu personalisieren, indem Sie Ihre eigenen Lernkarten von MosaLingua erstellen. Wenn Sie im Berufsleben über neue Wörter stolpern, fügen Sie diese einfach Ihrem persönlichen Lernkartenstapel hinzu. So können Sie die neuen Vokabeln mithilfe unserer Lernmethode lernen und sich merken.

Finden Sie hier alle Informationen und Vorteile unserer Business Solution.

Business Spanisch App

Für Unternehmen

Sie möchten in Ihrer Firma Ihren Mitarbeitern die Möglichkeit zum Französischlernen bieten? Dann machen Sie sich unbedingt mit unserem Angebot zum Sprachenlernen, speziell für Unternehmen vertraut. Dieses Angebot umfasst die Möglichkeit der Entwicklung einer Französisch App, die ganz auf die Bedürfnisse Ihres Unternehmens zugeschnitten ist. Darin wird der für Sie relevante Wortschatz berücksichtigt und Ihr besonderer Arbeitsbereich thematisch gefestigt. Ihre Mitarbeiter werden so ihrem eigenen Lernrhythmus folgen und gemäß ihrer persönlichen Bedürfnisse lernen.

Erfahren Sie noch mehr über MosaLinguas Angebote speziell für Unternehmen.

 

Französisch lernen in 5 grundlegenden und effizienten Schritten

1. Seien Sie sich Ihrer Motivation zum Französisch Lernen bewusst – sie ist das A und O

Ganz gleich, aus welchen Beweggründen Sie sich für das Französisch lernen entschließen – Ihre Motivation ist die Kraft, die Sie dazu treiben wird, Ihr Lernvorhaben umzusetzen. Um diese im Verlauf des Lernprozesses nicht zu verlieren, ist es sehr wichtig, dass Sie sich bewusst realistische Lernziele setzen und diszipliniert bei der Sache bleiben.

Wenn Sie beim Französisch lernen Spaß haben, wird Ihnen das natürlich viel leichter fallen. Variieren Sie also die angewandten Lernmethoden und gehen Sie so stets mit Freude an Ihr Lernprojekt heran! Noch ein Tipp: Notieren Sie sich ganz am Anfang den Grund, warum Sie Französisch lernen wollen, und ergänzen Sie diesen um 2-3 Punkte, die Sie zum Lernen motivieren. Informieren Sie sich in unserem Beitrag über die Motivation zum Lernen einer Fremdsprache.

Sie brauchen noch ein paar weitere Inspirationen? Sehen Sie sich unser Interview mit Vladimir Skultety an, einem Super-Polyglotten, der 19 Sprachen beherrscht (!), in dem er seine Lerntipps preisgibt.

2. Kennen Sie die Bedeutung der Regelmäßigkeit beim Französischlernen?

Der Faktor der Regelmäßigkeit beim Üben ist, ganz wie beim Sport, oftmals der Schlüssel zum Erfolg. Unserer Lernmethode, die auf dem System der verteilten Wiederholung beruht, gehört mit zu den besten, wenn es darum geht, neue Informationen ins Langzeitgedächtnis aufzunehmen. Selbiges ist wissenschaftlich bewiesen.

Sie brauchen noch einen Extra-Schub? Lassen Sie sich in dem folgenden Video von Cédric überzeugen:

 

3. Wählen Sie die richtige Methode zum Lernen der französischen Sprache!

MosaLingua bietet Kurse und Apps an, die auf eine Methode beruhen, welche sich voll und ganz dem effizienten Sprachenlernen widmet. Wir haben diese Lernmethode „MosaLearning“ genannt, und wenn Sie auf den Link klicken, kommen Sie direkt zu einer noch präziseren Erläuterung. Auch die folgenden Artikel gehen noch auf weitere Details dieser Lernmethode ein:

 

4. Nutzen Sie effektive Werkzeuge, um Französisch zu lernen!

Wie Sie bereits wissen, ist es wichtig, die einzelnen Sprachlerntools zu variieren und auf unterschiedliche Weise miteinander zu verknüpfen, denn das wird Ihnen helfen, motiviert bei der Sache zu bleiben. Neben den im Verlauf dieses Artikels vorgeschlagenen Werkzeugen zum Sprachenlernen finden Sie in unserem Artikel zum Thema Sprachlerntools aus dem Internet noch weitere Tipps, wie Sie online Ihre Französisch-Kenntnisse verbessern können.

Denken Sie daran: Französischsprachige Filme und Fernsehserien, französischsprachige Musik und Radiosendungen aus Frankreich und Kanada. Radioprogramme online zu hören, ist eine weitere großartige Idee, um Ihr Französisch aufzufrischen. Die folgende Webseite eignet sich für Schüler wie Unterrichtende der französischen Sprache gleichermaßen: Auf der Webseite von Radio France International RFI können Sie Nachrichten in allen nur möglichen Kategorien und für alles Niveaus hören. Lesen Sie außerdem Beiträge aus französischsprachigen Tageszeitungen, Bücher in OV und nutzen Sie die Französisch App von MosaLingua. Dies sind nur einige der Lernwerkzeuge, die Ihnen zu einem schnellen Fortschritt beim Französisch Lernen verhelfen werden. Bestimmt werden Sie noch weitere Möglichkeiten entdecken! Lassen Sie sich einfach auf das Abenteuer Französischlernen ein!

 

5. Haben Sie Spaß haben beim Französisch Lernen!

Wenn Sie gerne kochen, lassen Sie sich auf die Vielfalt der Rezepte aus frankofonen Ländern ein. Wenn Sie Musik lieben, dann vertiefen Sie sich doch einmal in die Welt der französischen Chansons. Sie finden bestimmt einen Weg, um Ihre Hobbys und Leidenschaften mit dem Vorhaben, Französisch zu lernen, zu verbinden! Alles, was Ihnen Spaß macht, wird Ihnen dabei helfen, schnell Französisch zu lernen. Musik und Lieder aus der französischsprachigen Welt eignen sich schon am Anfang Ihres Lernwegs als Hilfsmittel. Die Liedtexte mögen zwar nicht immer unbedingt als Französisch für Anfänger durchgehen, aber ihre melodische Art und die Refrains helfen ungemein dabei, sich neues Vokabular leicht einzuprägen.

Verbessern Sie Ihr Hörverständnis mit Podcasts

Denken Sie daran: Französisch lernen soll Spaß machen!

 

Französisch lernen mit MosaLingua!

Wir helfen Ihnen gerne dabei, Französisch zu lernen, und wir haben dafür verschiedene Mittel und Services entwickelt. Es liegt an Ihnen, sich für den Kurs zu entscheiden, der am besten zu Ihnen passt.

Weitere Details zu allen unseren Produkten finden Sie auf diese Seite.

Wenn Sie bereits Französisch lernen oder bald damit anfangen möchten, ist es eine gute Idee, Ihr Lernprogramm mit verschiedenen Ressourcen zu bereichern, um somit Abwechslung ins Lernen und Üben zu bringen. Wir empfehlen Ihnen, einen Blick auf unsere Seite mit den besten Hilfsmitteln zum Französischlernen zu werfen. Es gibt außerdem auch ein paar Artikel auf unserem Blog, die Sie bestimmt interessant finden werden:

 

Haben Sie noch Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Wenn es weitere Fragen zum Thema Französisch lernen gibt, die Ihnen keine Ruhe lassen, können Sie uns diese gerne in dem Kommentarbereich zu diesem Artikel stellen. Wir helfen Ihnen gerne weiter!

Viel Spaß beim Französischlernen! 😉

Treten Sie jetzt unserer Sprachgemeinschaft bei! Zahlreiche Abonnenten profitieren jetzt schon von den großartigen Tipps und Tricks, die unser Team aus Sprachexperten mit Ihnen teilt. Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter oder abonnieren Sie unseren Kanal auf YouTube und verbessern Sie ab sofort Ihre Sprachkenntnisse mit unseren Videos. Vergessen Sie nicht Ihre Benachrichtigungen einschalten, damit Sie keines unserer tollen Lernvideos verpassen. Geben Sie unserem heutigen Artikel ein „Gefällt mir“ oder folgen Sie uns!
Bis bald!