Man spricht oft davon, wie man seine Sprachkenntnisse durch das Lesen einer Geschichte, das Ansehen von Serien oder Filmen oder das Hören Hörbüchern verbessern kann. Wir empfehlen Ihnen all diese Methoden, da wir überzeugt sind, dass das Lesen und Hören einer Geschichte Ihnen dabei hilft, eine Sprache schneller zu lernen. Wie funktioniert das? Zum Beispiel durch Erweiterung des Wortschatzes, durch Lernen im Kontext, durch Spaß am Lernen… darum geht es in diesem Artikel. Am Ende finden Sie ein tolles Video zu genau diesem Thema: der TPRS Sprachlernmethode von Blaine Ray.

Sprachenlernen mit der TPRS Methode
Listen to „#65 – Learn Languages With Stories: the TPRS Method“ on Spreaker.

Welche Vorteile hat das Lesen beim Lernen einer Sprache?

1. Erweiterung des Wortschatzes

Eine Geschichte ist vor allen Dingen eine Verkettung von Ideen, Wörtern und Sätzen. Durch sie entdecken Sie also neue Wörter und Ausdrücke. Wenn Sie ein Buch lesen oder ein Hörbuch hören, sind Sie automatisch neuen Wörtern und Ausdrücken ausgesetzt. Und das natürlich noch mehr, wenn es sich um eine Fremdsprache handelt. Diese neuen Wörter und Ausdrücke können Sie bei Ihrer Lektüre aufschreiben und lernen.

Ausserdem gibt es Bücher, Hörbücher, Filme und Serien natürlich zu allen möglichen Themen! Es liegt an Ihnen, eine Geschichte mit Bezug zu Ihren Interessen zu finden, um Ihre Sprachkenntnisse zu perfektionieren und sich das gewünschte Vokabular anzueignen.

2. Wörter zur sofortigen Anwendung lernen

Ich habe nie verstanden, wozu Vokabellisten, ohne Sinn und ohne Kontext, gut sein sollen. Es gibt definitiv unterhaltsamere Wege, um Vokabeln zu lernen, und vor allem einfachere. Einzelne Wörter, nur für sich, sind nutzlos. Sie können sich in einer Bar zwar verständlich machen, wenn Sie nur „Bier“ sagen, aber um sich wirklich auszudrücken, wird Ihnen ein Wort allein nichts nützen.

Eine Sprache durch Geschichten zu lernen, heißt nützliches Vokabular zu lernen, oder besser gesagt, praktischen Wortschatz zu lernen. Oft hilft der Kontext selbst dem Verständnis. Wenn Sie lesen oder eine Geschichte hören, lernen Sie dabei neue Wörter. Im Kontext lernen ist intuitiver und schneller.

Sprachenlernen mit der TPRS Methode

 

3. Regeln und Aufbau der Sprache besser verstehen

Beim Lernen eines Satzes, lernen Sie  eine Verkettung von Wörtern. Sie lernen unbewusst auch mit, wie die Wörter in einem Satz platziert werden und was sie bedeuten. Nehmen wir ein Beispiel: Wenn Sie „mein Bett ist grau“ verstehen, verstehen Sie, dass es sich um einen Aussagesatz handelt. Und wenn Sie den Satz zum Beispiel auf Englisch übersetzen, bemerken Sie, dass in der Fremdsprache, wie im Deutschen, das Subjekt oft vor dem Verb kommt.

Plötzlich wird die Grundidee, eine Sprache durch Geschichten zu lernen, auch zu einer Methode, um die Syntax, die Grammatik und sogar die Konjugationsformen einer Sprache zu lernen. Das ist besser als ein Grammatikkurs, der auf schematischen Erklärungen beruht. Beim Lesen oder Hören verstehen Sie die Dinge im Kontext. Erinnern Sie sich an ihre Unterrichtsstunden zur englischen Grammatik, in denen man Ihnen beibrachte wie: ein Aussagesatz nach dem Muster SUBJEKT + VERB + OBJEKT gebildet wird… Dazu kam immer ein Beispiel, nicht wahr? Damit Sie besser verstehen natürlich!

4. Sich mit der Fremdsprache umgeben

Warum sagt man oft, dass ein Aufenthalt im Ausland der beste Weg ist, um eine neue Sprache zu lernen? Ganz einfach: wenn man sich mit einer Sprache umgibt, hat man keine andere Wahl als sie auch zu lernen. Genau dasselbe passiert, wenn Sie beschließen, Nachrichten und Filme nur noch in der Wunschsprache zu hören. Oder wenn Sie nur noch in dieser Sprache Bücher lesen.

Auf diese Art und Weise schaffen Sie sich eine Art Umfeld in der Fremdsprache, in dem Sie sich automatisch sprachlich weiterentwickeln. Wenn Sie umgeben sind von Geschichten in der Fremdsprache, machen Sie auf ganz natürliche Weise Fortschritte. Außerdem verbessern Sie so Ihre Aussprache und Ihren Akzent zu verbessern.

5. Spaß haben

Und das ist das Allerwichtigste! Abgesehen von der Vielfalt an Vokabeln, die Sie bald lernen werden, und des Erlernens der Syntax, hat man beim Hören oder Lesen von Geschichten einfach Spaß!

Sie tauchen ganz in die Geschichte ein und haben nicht das Gefühl, voller Anstrengung die Sprache zu büffeln. Denn Lernen soll Spaß machen! Wenn das Lernen unterhaltsam ist, dann bleiben Sie auch motiviert. Um Fortschritte zu machen, gibt es nichts Besseres!

MosaLingua hat eine eigene Geschichte geschaffen

MosaSeries : The Man With No Name

Wenn wir schon von Geschichten sprechen… wussten Sie, dass wir auch eine eigene Geschichte erfunden haben?

MosaSeries : The Man With No Name ist eine eigens entworfene und spannende Geschichte auf Englisch, die für uns von einer Schriftstellerin geschrieben wurde. Die Geschichte ist in mehrere Episoden aufgeteilt. Jede Episode lässt uns weiter in die abenteuerliche Geschichte eines Mannes ohne Namen eintauchen. Dabei erweitern Sie Ihren Wortschatz und entdecken auch Grammatik und Konjugationsaspekte. Wir haben wichtige Englisch-Lektionen in alle Episoden gepackt, um Ihnen beim Lernen zu helfen. So machen Sie schnell Fortschritte.

MosaSeries: The Man With No Name ist eine Geschichte für Anfänger und Lerner/innen der Mittelstufe. Die Geschichte wird deshalb sehr langsam erzählt, damit auch Anfänger ihr leicht folgen können… Ohne jedoch zu langsam zu sein, damit sie immer noch natürlich klingt. Besuchen Sie unsere Seite durch einen Klick auf das unten stehende Bild und erfahren Sie mehr! 

Geschichte auf Englisch

 

Die TPRS Sprachlernmethode

Die Geschichte der TPRS Sprachlernmethode ist die Geschichte von dem jungen Lehrer Blaine Ray, wie er die Aufmerksamkeit seiner Klasse gewinnen kann. Dazu griff er zu einem mächtigen Werkzeug, das der Mensch seit langer Zeit verwendet: dem Geschichtenerzählen.

Die daraus entstandene Art des Sprachunterrichts ist sowohl unterhaltsam als auch effektiv. Die Methode ist nun als TPRS Sprachlernmethode bekannt. TPRS ist die Abkürzung für Teaching Proficiency through Reading and Storytelling.

  • Der Ansatz beruht auf der Verwendung von Geschichten im Fremdsprachenunterricht.
  • Eine Mischung aus Lesen, Hören und Geschichtenerzählen hilft Schülern, auf unterhaltsame Weise ihre Fähigkeiten zu verbessern.

Und so funktioniert es:

  1. Im ersten Schritt der TPRS-Methode geht es um die Einführung neuen Vokabulars.
  • Lernende lernen neuen Wörter und Sätze kennen, indem sie diese hören und lesen.
  • Sie müssen die Bedeutung des neuen Wortes herausfinden und sich mit ihm auseinandersetzen.

Dann müssen sie einige Fragen beantworten, die den neuen Wortschatz in einen Kontext stellen. Diese werden mehrmals laut wiederholt. Um mehrere gesprochene Wiederholungen des neuen Vokabulars im Kontext zu ermöglichen und, um das Verständnis zu testen.

Im zweiten Schritt der TPRS-Methode hören die Lernenden eine Geschichte, die das im ersten Schritt eingeführte Vokabular enthält.

  • Die Geschichte muss kurz, einfach und unterhaltsam sein.
  • Sie sollte zahlreiche Wiederholungen der neuen Wörter und Sätze beinhalten.
  • Sie wird mehrmals gehört, damit die Lernenden ihr Verständnis verbessern. Bei Bedarf in verlangsamter Geschwindigkeit.
  • Dann wird eine Reihe von sich wiederholenden Fragen beantworte. Diese Fragen basieren auf der sogenannten „circling technique“.

Angenommen, Sie lesen von einem Mann, der in einem Krankenhaus aufwacht und sich nicht an seinen Namen erinnert. Die auf der „circling technique“ basierenden Fragen, die sich auf diese Information berufen, könnten so aussehen:

– Der Mann wacht in einem Krankenhaus auf.

– Wacht der Mann in einem Krankenhaus auf?

– Wo wacht der Mann auf?

– Wacht der Mann in einem Krankenhaus oder zu Hause auf?

Und so weiter und so fort.

Dies ist eine großartige Möglichkeit, die Wiederholung neuer Wörter um Kontext zu üben.

Der dritte Schritt ist das Lesen der Geschichte, sodass die Schüler tatsächlich das in den Schritten 1 und 2 eingeführte Vokabular lernen können.

  • Die Schüler lernen weiterhin neue Vokabeln und lesen die Geschichte wiederholt, um sie vollständig zu verstehen.
  • Es können auch verschiedene Geschichten gelesen werden, die die gleichen Wörter und Sätze enthalten (zum Beispiel, andere Geschichten zum gleichen Thema oder eine Fortsetzung der Geschichte).
  • Sobald die Bedeutung der Geschichte begriffen wurde, können zusätzliche Kenntnisse durch die sogenannte “pop-up grammar” Methode erworben werden. Sie besteht darin, kurze und einfache Grammatikerklärungen über einen Satz oder ein Wort zu geben.

Obwohl die TPRS-Methode ursprünglich für den Einsatz im Klassenzimmer konzipiert war, können Sie auch wenn Sie alleine eine Sprache lernen davon profitieren.

TPRS Sprachlernmethode in 5 Schritte für alleine Lernende

1. Schritt: Hören Sie eine kurze Geschichte. Diese sollte Ihrem Sprachniveau angepasst sein. Zwingen Sie sich, sich auf das Gehörte zu konzentrieren, und an den Klang der Sprache gewöhnen, ohne vom Text zu sehr beeinflusst zu werden.

2. Schritt: Prägen Sie sich das wesentliche Vokabular ein. Merken Sie sich die Wörter und Sätze aus der Geschichte. Verwenden Sie die Flashcard-App, um dieses Vokabular zu lernen.

3. Schritt: Wiederholtes Anhören. Hören Sie die Geschichte noch einmal. Sie werden eine Verbesserung feststellen, da Sie sich die wichtigsten Wörter und Sätze aus dem Text gemerkt haben. Konzentrieren Sie sich auf das Gehörte, ohne visuelle Hilfsmittel (wie ein Transkript oder Untertitel) zu verwenden.

4. Schritt: Hören Sie die Geschichte noch einmal. Aber diesmal beim Mitlesen. Das wird Ihnen nicht nur helfen, “den Text zu studieren”, sondern Sie werden auch ihre Syntax und Grammatikstrukturen leichter behalten können.

5. und letzter Schritt: hören Sie die Geschichte noch einmal. Konzentrieren Sie sich darauf, wie die einzelnen Schritte dazu beigetragen haben, Ihr Verständnis zu verbessern. Ein zusätzlicher und optionaler Schritt kann ein „shadowing“ des Textes sein, um ein wenig an Ihrer Aussprache zu arbeiten.

Wie Sie sich vorstellen können, besteht die Schwierigkeit darin, Geschichten zu finden, die weder zu einfach noch zu schwierig, oder gar einfach zu uninteressant sind. Auch sollten sie das Vokabular und die Strukturen, die Sie üben möchten, enthalten.

Da wir uns in diese Art des Lernens einfach verliebt haben, hat MosaLingua sich dazu entschlossen, dieses Problem zu lösen und eine eigene Geschichte erschaffen. Erinnern Sie sich an die Geschichte aus dem Beispiel für die „circling technique“ sprach? Dies war ein Vorgeschmack für unseren neuesten Kurs, welcher auf der TPRS Sprachlernmethode basiert.

Wir haben eine Geschichte über einen Mann, der in einem Krankenhaus mit Amnesie aufwacht, geschaffen. Der arme Kerl erinnert sich nicht einmal an seinen Namen! Im Laufe der Geschichte, entdeckt der Zuhörer seine Identität und lernt dabei die Sprache des Landes, in dem er aufwacht.

Diese Geschichte ist die Grundlage der MosaSeries: Der Mann ohne Namen, einer unserer bisher erfolgreichsten Sprachkurse. Unsere Benutzer lieben sie einfach und wir freuen uns sehr über die Art und Weise, wie wir die TPRS Sprachlernmethode an die Bedürfnisse von alleine Lernenden angepasst haben. Sie ist wie eine Fernsehsendung: fröhlich, unterhaltsam und macht süchtig, sodass es Ihnen schwer fallen wird wieder aufzuhören.

Wenn Sie sie ausprobieren möchten, klicken Sie auf den Link. Bestimmt wird Ihnen diese unterhaltsame und effektive Möglichkeit zur Verbesserung Ihrer Sprachkenntnisse gefallen!

In jedem Fall hoffe ich, dass wir Sie dazu inspirieren konnten, diese Methode, wenn Sie wollen, mit MosaSeries, auszuprobieren.

Sie werden sich mit Sicherheit verbessern!

Hier finden Sie das Video von Luca zum Thema TPRS Methode. Das Video ist zwar auf Englisch, es sind jedoch Untertitel in mehreren Sprachen verfügbar.

Vergessen Sie nicht unseren YouTube Kanal zu abonnieren um mehr Videos mit Tipps und Tricks zu sehen.

Vielen Dank fürs Zuschauen und bis bald!

Jedem seine Geschichte!

Und zum Schluss noch eine Auswahl an Geschichten, mit denen Sie eine Sprache ganz leicht lernen können: