Die Sprachlernmethoden, die Sie für Ihr Lernvorhaben wählen, sollten vor allem zu Ihren Bedürfnissen passen! In meinem Beitrag werden Sie heute vier eher ungewöhnliche Methoden für das Erlernen von Sprachen kennenlernen. Aber lesen Sie selbst!

Ich wurde im westlichen Teil Indiens geboren und meine Muttersprachen sind Gujarati und Hindi. Als ich 8 Jahre alt war, ist meine Familie in die USA ausgewandert. Es war hart für mich, die englische Sprache zu lernen, und noch härter, es fließend sprechen zu lernen. Nach über zwanzig Jahren Übung beherrsche ich die (Aus)sprache nun und Englisch ist die Sprache, die ich automatisch spreche und auf der ich denke. Im Laufe der Zeit habe ich viel über den Prozess erfahren, wie man eine neue Sprache lernt und spricht. Meine vier Sprachlernmethoden, mit denen man jede Sprache lernen kann, stelle ich im Folgenden vor. Egal ob Sie Anfänger sind oder ob Sie schon recht gut sprechen, können diese Methoden interessant für Sie sein.

Letztes Update: 2. März 2020

Sprachlernmethoden

 

4 ungewöhnliche Sprachlernmethoden, die für alle Sprachen geeignet sind

#1 Sprachlernmethoden: Gedächtnishilfen, wie eine Gedächtnisreise, nutzen

Die Loci-Methode, auch als Gedächtnisreise bekannt, ist eine der ältesten Gedächtnistechniken überhaupt und wurde bereits von den alten Griechen verwendet. Aktuelle Studien zeigen, dass sie immer noch eine sehr wirkungsvolle Methode darstellt und auch unter den Sprachlernmethoden findet sie immer wieder Erwähnung. Um Gedächtnisreisen zu kreieren, starten Sie an einem Ort, mit dem Sie äußerst gut vertraut sind, wie beispielsweise Ihrem Haus. Dann unterteilen Sie Ihr Haus in verschiedene Stationen, wie die verschiedenen Räume des Hauses. An jeder dieser Stationen lagern Sie lebendige, aus Wörtern bestehende Gedächtnisbilder ab (welche früher langweilige Informationshappen waren), welche Sie sich merken möchten. Die Reise selbst erfolgt in der genau festgelegten Reihenfolge von Station zu Station. 

Wenn Sie zusätzlich Laute und Gerüche hinzufügen, um die Bilder in Ihrem Gedächtnis noch konkreter werden zu lassen, dann können Sie sich noch besser an diese erinnern. Dadurch, dass sie so lebendig und visuell sind, helfen Gedächtnisreisen insbesondere auch sehr gut dabei, Gebärdensprache zu lernen. Der Gedächtnispalast stellt übrigens eine Weiterentwicklung der Loci-Methode dar, mehr Informationen zu dieser Technik gibt es zum Beispiel hier

Gedächtnisreisen kurbeln unser Kurzzeit- und Langzeitgedächtnis an und setzen ungeahnte Reserven in unserem Gehirn frei. Da die wenigsten von uns diese Methode anwenden, verpassen wir die Möglichkeit, das volle Potential unserer geistigen Fähigkeiten zu nutzen. Wenn wir einmal gelernt haben, wie man Gedächtnisreisen anwendet, wird die Methode im Laufe der Zeit nicht nur einfacher und wirkungsvoller, sondern wir können diese auch für alle möglichen Aufgaben anwenden, wie für Einkaufslisten, zur Prüfungsvorbereitung, für Geschäftspräsentationen, zum Geschichten-Erzählen und für vieles mehr.

 

#2 Sprachlernmethoden: Flow-Zustände anstreben

Sprachlernmethoden

„Wenn Sie sich für etwas interessieren, werden Sie sich darauf fokussieren, und wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit auf etwas fokussieren, ist es wahrscheinlich, dass Sie sich dafür auch interessieren werden. Viele Dinge, die wir interessant finden, sind dies nicht automatisch, sondern weil wir uns die Mühe gemacht haben, unsere Aufmerksamkeit auf diese zu richten.“
Mihaly Csikszentmihalyi, Finding Flow: The Psychology of Engagement with Everyday Life

Egal ob Sie eine neue Sportart, ein Instrument, oder eine neue Sprache erlernen – Sie haben die Möglichkeit, in den Flow zu kommen: Ein Zustand, in welchem Ihre gesamte Aufmerksamkeit auf das Beherrschen, Erschaffen oder Lernen von etwas gerichtet ist, um eine Herausforderung zu meistern, die durch klare Ziele definiert wurde. Flow-Erfahrungen sind außergewöhnlich, mühelos, intensiv und stehen im Gegensatz zu unseren Alltagserfahrungen. 

In Bezug auf das Sprachenlernen bedeutet das, dass Sie die Chance für einen Flow-Zustand bei jeder Lernsitzung erhöhen sollten, indem Sie sich ein schwieriges, aber erreichbares Ziel setzen. Warum? Flow-Aktivitäten generieren Glücksperioden, welche durch uns selbst immer wieder erreicht werden können. Wohlgemerkt durch unser eigenes Handeln, wir sind also nicht abhängig von glücklichen Umständen, teuren Dingen oder anderen externen Faktoren. Je mehr Lerneinheiten Sie durchlaufen, in denen Sie in den Flow kommen, umso glücklicher werden Sie als Person und umso härter werden Sie weiterarbeiten. Nebenbei bleibt die Motivation erhalten, Ihr Ziel zu erreichen und eine neue Sprache zu lernen.

Wenn Sie mehr zum Thema Flow-Erfahrungen und Aktivitäten erfahren möchten, dann lesen Sie das komplette Buch von Mihaly Csikszentmihalyi, Flow: The Psychology of Optimal Experience.

 

#3: Ihre inneren Stimmen besiegen

Eine Sprache beherrschen

Ich wünschte, ich hätte bereits meine jetzigen Kenntnisse aus W. Timothy Gallwey’s Buch “The Inner Game of Tennis” gehabt, als ich damals Englisch gelernt habe. Gallwey behauptet: wenn wir versuchen, in egal welcher Sache gut zu werden, muss jeder von uns die inneren Stimmen in seinem Kopf bekämpfen. Diese sind für mentale Blockaden verantwortlich und halten uns von maximaler Leistungsfähigkeit ab. Diese Blockaden stören unsere Konzentrationsfähigkeit. Sie machen uns zudem nervös, gehemmt und fehleranfällig. 

Als ich begann, mit meinen neuen Freunden und Klassenkameraden regelmäßig Englisch zu sprechen, wurde ich mir meines Akzents, meiner Aussprache sowie meiner Unfähigkeit, Witze zu verstehen, bewusst. Es war paradox: je mehr ich im Englischen wusste, umso nervöser wurde ich beim Sprechen. Über die Jahre kann man die Hürden zwar irgendwie umgehen, aber heute kann ich mich nur fragen: „Wie schnell hätte ich gelernt, fließend Englisch zu sprechen, wenn ich meinem eigenen Kopf entkommen wäre?“.

Eine Lösung, diese Selbstzweifel zu überwinden, liegt in der entspannten Konzentration. Wenn man sich in einer neuen Fähigkeit oder Sprache übt, dann muss man sich voll und ganz auf das Thema konzentrieren und alle externen Gedanken ausschalten, die den Fortschritt behindern könnten. Atemübungen können dabei helfen (googeln Sie das Stichwort und Sie werden sehr viele Vorschläge bzw. Anleitungen im Netz finden). 

Es ist unmöglich, diese inneren Stimmen dauerhaft zur Ruhe zu bringen, daher liegt eine praktischere Lösung darin, Ihre Energie durch entspannte Konzentration auf die positiven Aspekte Ihres Trainings oder Lernens zu richten. 

 

#4 Sprachlernmethoden: Eine positive Denkweise

eine positive Einstellung zum Sprachenlernen

“Wenn Plan A nicht aufgeht, so hat das Alphabet 25 weitere Buchstaben – in Japan 204.” – Claire Cook

Um in den USA Erfolg zu haben, kommt man um das Lernen von Englisch nicht herum. Wenn Sie eine Sprache jedoch zum Reisen oder hobbymäßig lernen, sehen Sie diese Fähigkeit sehr wahrscheinlich als optional an. Ihr Leben hängt nicht davon ab, ob Sie die Sprache letztendlich beherrschen werden oder nicht. 

Das klingt für mich nach einer eingeschränkten Perspektive, nach einer passiven Denkweise, die Ihren Verstand nur so weit öffnet, dass Sie eine Sprache lernen würden, wenn dies lebensnotwendig wäre. Alles andere ist außer Reichweite.

Eine Wachstumsorientierung (growth mindset) ist das Gegenteil: sie öffnet Ihren Verstand und lässt ihn zu einem Magneten werden. Sie hilft Ihnen dabei, lernen und wachsen zu wollen, und zwar über das hinaus, was von Ihnen erwartet wird. Viele von uns lernen Sprachen, um ihr Gehirn zu trainieren oder andere Kulturen zu verstehen.

Um Ihre Sprachlernziele immer vor Augen zu haben, hilft eine auf Wachstum ausgerichtete Denkweise und treibt Sie in harten Zeiten an, wenn Sie ans Aufgeben denken. Sagen Sie sich immer wieder, dass harte Arbeit und kleine Siege zum Ziel führen, ganz wie beim Marathontraining. 

Wenn Sie mit den angesprochenen Denkweisen nicht vertraut sind und mehr über das Thema erfahren möchten, dann lesen Sie doch Carol Dweck’s Buch Mindset.

 

Fazit

Eine neue Sprache zu lernen, und dabei zu bleiben, bis man sie fließend spricht, ist eine große, aber sehr lohnende Herausforderung. Folgen Sie diesen Tipps, um jede Sprache zu lernen, ohne das große Ziel aus den Augen zu verlieren.

Dieser Gastbeitrag wurde von einem Mitglied der TakeLessons-Community verfasst, welche seit 2006 Lernende mit erfahrenen Lehrern in Kontakt bringt. Es werden Musik-, Sprach-, Sport- und Nachhilfeunterricht angeboten. Probieren Sie ruhig eine Privat- oder Onlinestunde aus.