Eine Sprache vom Sofa aus lernen – so funktioniert’s!

Internet und Smartphones machen es heutzutage möglich, eine Sprache vom Sofa aus zu lernen. Wer es nicht möchte und/oder keine Zeit hat, muss nicht mehr in eine traditionelle Sprachschule gehen, um sich auf Englisch, Spanisch, Französisch, etc. zu unterhalten. Auch unsere Sprachlern-Apps helfen Jung und Alt dabei, eine Fremdsprache zu üben, ohne sich dabei vor die Haustür zu bewegen. Doch bei aller Bequemlichkeit gibt es auch hier ein paar Dinge, die man beachten sollte, um möglichst schnell und angenehm zu lernen und Fortschritte zu machen. Außerdem ist es mit ein paar Tricks kinderleicht, motiviert und interessiert zu bleiben. Auch Sie möchten eine Sprache vom Sofa aus lernen? Dann ist dieses neue Video auf unserem YouTube-Kanal wie für Sie gemacht!

eine-sprache-vom-sofa-aus-lernen--so-funktionierts-mosalingua

Der Videotext ist auf Englisch, aber wenn Sie möchten, können Sie natürlich die deutschen Untertitel aktivieren. Dazu klicken Sie einfach auf das kleine Zahnradsymbol in der rechten, unteren Ecke des Videos. Auch im Folgenden können Sie alle Informationen aus dem Video ganz bequem nachlesen.

Übrigens ist auch dieses Video Teil unserer YouTube-Serie mit Tipps und Tricks zum Sprachenlernen. Wenn Sie in Zukunft keinen unserer Ratschläge verpassen möchten, dann abonnieren Sie unseren Kanal – es geht ganz einfach und ist natürlich kostenlos.

Die besten Methoden, um eine Sprache zu Hause zu lernen

Die Apps von MosaLingua helfen immer mehr Erwachsenen und Kindern dabei, sich von traditionellen Sprachkursen loszusagen und stattdessen ganz bequem von zu Hause aus zu lernen.

Wenn Sie schon immer davon geträumt haben, eine neue Sprache so zu lernen, gibt es viele Wege, Ihren Alltag so zu gestalten, dass Sie möglichst große Fortschritte machen.

1. Dem Sprachenlernen einen Platz widmen

Das kann ein Arbeitszimmer oder eine bestimmte Ecke am Tisch sein; man muss sich aber nicht auf einen bestimmten Bereich beschränken – füllen Sie Ihr Haus so gut wie möglich mit dem Einfluss der Sprache!

2. Den Platz betreten

Manche Menschen brauchen Ruhe und Entspannung, um eine Sprache zu lernen. Wenn das auf Sie zutrifft, finden Sie einen ruhigen Ort, den Sie immer nutzen können, wenn Sie möchten, und helfen Sie Ihrem Gehirn, diesen Ort mit dem Sprachenlernen zu verbinden. Widmen Sie diesen Ort einzig und allein dieser Aktivität.

3. Das Sprachenlernen zu einem Teil Ihres Alltags machen

Egal, ob Sie am Schreibtisch oder nach der Arbeit auf dem Sofa lernen, versuchen Sie daraus, so gut es geht, eine Routine zu machen. Wir sind große Fans der 30-Tage-Herausforderung. Hängen Sie an einem Ort einen Kalender auf, an dem Sie ihn jeden Tag sehen; das wird Ihnen jeden Tag als Erinnerung ans Lernen der Sprache dienen. Machen Sie täglich ein Kreuzchen und versuchen Sie, die Kette nicht zu unterbrechen.

4. Eine motivierende Dekoration

Machen Sie sich die Einrichtung Ihres Hauses zu Nutzen, um sich zum Sprachenlernen zu motivieren. Hängen Sie z.B. Reisefotos auf… oder Bilder von Orten, die Sie gerne besuchen würden, sobald Ihre Sprachkenntnisse gut genug sind.

5. Eine Sprache zu Hause lernen – und zwar mit Spaß

Jetzt, wo sich Ihre Umgebung langsam in ein Sprachenparadies verwandelt, beginnen Sie damit, sie mit Hilfsmitteln und interessanten Lernaktivitäten zu füllen.

6. In der Küche

Finden Sie Kochbücher und Rezepte in Ihrer Zielsprache. Markieren Sie die Zutaten und Anweisungen, die Sie schon verstehen und andere, die Sie nochmal nachschlagen müssen. Sie werden authentische Gerichte probieren und dabei etwas lernen.

7. Im Badezimmer

Ein paar der besten Lernaktivitäten finden in Ihrer Freizeit statt… Abonnieren Sie ein Magazin oder nehmen Sie ein Buch mit Kurzgeschichten zur Hand um sich zu beschäftigen, wenn Sie baden… oder wenn Sie auf der Toilette sitzen.

8. In Ihrem Schlafzimmer

Nicht, was Sie vielleicht denken! Bei MosaLingua haben wir eine Studie durchgeführt, um herauszufinden, ob man Sprachen im Schlaf lernen kann. Werfen Sie einen Blick auf den Link, den Sie in der Beschreibung des Videos finden können, um mehr zu erfahren! Ein Tagebuch zu führen ist eine andere gute Möglichkeit, um eine Sprache zu lernen. Setzen Sie sich das Ziel, in Ihrer Lernsprache über Ihren Tagesablauf zu schreiben und lesen Sie es von Zeit zu Zeit nochmal, um Ihre Fortschritte festzustellen.

9. Im Wohnzimmer

Eine nette Methode, im ganzen Haus und mit der ganzen Familie Wörter zu lernen, ist, überall Post-Its aufzuhängen! Schreiben Sie für alle Wörter, die Sie lernen möchten, kleine Zettel und probieren Sie, wie viele Sie an den richtigen Ort kleben können. Nachdem Sie so viel Arbeit in die Erschaffung dieses Lernparadieses gesteckt haben, wäre es schade, wenn Sie es nicht teilen!

10. Laden Sie also Freunde und/oder Ihre Familie in Ihr Sprachparadies ein

Wenn Sie Ihre Fortschritte mit Ihrer Familie und Ihren Freunden teilen, lassen Sie sie daran teilhaben, was gut für Ihre Motivation ist.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Dann wird Ihnen unsere MosaLingua-Community bei Facebook ebenfalls gefallen:

Werden Sie Mitglied des MosaLingua Lernclubs – kostenlos

Tausende Menschen profitieren bereits davon und warum nicht auch Sie? Die Mitgliedschaft ist 100% kostenlos:

Speak Your Mind

*